Was ist der Unterschied zwischen einer Creme und einem Fluid?

Gefragt von: Herr Prof. Heinz-Josef Born B.Eng.  |  Letzte Aktualisierung: 30. April 2023
sternezahl: 4.5/5 (49 sternebewertungen)

Für die Hautpflege eignen sich Fluids und Cremes gleichermaßen. Eine Creme ist jedoch meist reichhaltiger als ein Fluid und beinhaltet deutlich mehr Öle und Fette. Dadurch legt sich die Creme wie ein Schutzfilm auf die Haut und schützt vor den schädlichen Umwelteinflüssen.

Was ist ein Fluid Creme?

Das ist – wie der englische Name schon vermuten lässt – von der Konsistenz her flüssig und damit besonders leicht und lückenlos auftragbar. Es zieht damit schneller in deine Haut ein als eine Creme und ist durch deinen geringen Öl- bzw. Fettanteil besonders schonend.

Wann benutzt man ein Fluid?

Wann ist ein Fluid die beste Wahl? Fluid-Texturen sind perfekt für gemischte Hautempfindungen: entweder glänzende Haut oder Haut, die sich eher fettig anfühlt. Lassen Sie sich jedoch nicht beirren: Mischhaut benötigt ebenso viel Feuchtigkeit wie trockene Haut.

Was ist Fluid in der Kosmetik?

Fluids sind Kleinstemulsionen, in die Öle oder Wirkstoffe eingearbeitet wurden. Zudem sind sie liposomal verkapselt. Das heißt, sie sind mit einer dünnen Lecithinhaut ummantelt. Aufgrund dieser Verkapselung sind sie wasserlöslich.

Was ist der Unterschied zwischen Fluid und Lotion?

Leichter als eine Lotion ist nur ein Fluid. Hauchzart legt sich eine Lotion auf die Haut, die unbeschwert atmen kann. Der zarte Hauch von Pflege kann sehr leicht sein – soll er in diesem Falle auch. Lotion wird auch Milch genannt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Fluid und einer Gesichtscreme ? - Dr Pierre Ricaud

33 verwandte Fragen gefunden

Was macht Fluid?

Als Fluid (von lateinisch fluidus ‚fließend') werden Substanzen bezeichnet, die sich unter dem Einfluss von Scherkräften kontinuierlich verformen, d. h. sie fließen. Der Schubmodul idealer Fluide ist null.

Wann Creme und wann Salbe?

Salbe oder Creme? Ob nun eine Salbe oder Creme verwendet wird hängt von der Erkrankung und vom Hauttyp ab. Ist ihre Haut fettig und glänzend, sollte keine Salbe verwendet werden, sondern eine wasserreiche O/W Creme. Ist ihre Haut trocken und schuppend sollte ein weiteres Austrocken der Haut vermieden werden.

Was ist Fluid fürs Gesicht?

Ein Fluid ist bei unreiner Haut oder Mischhaut der perfekte Ersatz für eine Creme. Es kann sowohl als Tages- oder Nachtcreme angewendet werden und mattiert den Teint. Die leichte Textur verfeinert das Hautbild und mindert Falten und Linien für ein frisches und straffes Hautbild!

Was ist besser Serum oder Creme?

Ein Serum ist wesentlich leichter formuliert als eine Feuchtigkeitscreme, damit es tiefer in die Hautschichten eindringen kann. Produkte zur Feuchtigkeitspflege haben größere Moleküle und sind somit schwerer. Sie versorgen nur die Epidermis (also die oberste Hautschicht).

Was kommt zuerst auf die Haut?

☀ Mögliche Routine für den Tag
  • Reinigung (plus Toner)
  • Serum (die dünnste Textur zuerst)
  • Tagespflege (Creme oder Gesichtsöl – wenn ihr beides verwendet, solltet ihr zuerst das Öl, dann die Creme auftragen)
  • Sonnenschutz (Wenn eure Tagescreme keinen SPF enthält, unbedingt extra auftragen)

Was ist besser gesichtsöl oder Creme?

Während eine Creme zwar – je nach Produkt – spezifische Vitamine, Nährstoffe, feuchtigkeitsspendende Essenzen und Antioxidantien enthält, ist ein Öl erheblich reichhaltiger. Verwöhnen Sie Ihr Gesicht und erleben Sie, wie gut es sich anfühlt, ein hauttypgerechtes Pflegeöl zu verwenden.

Was kommt zuerst Öl oder Creme?

Damit das Gesichtsöl seine optimale Wirkung entfalten kann, sollten Sie auf die Reihenfolge achten, in der Sie die einzelnen Produkte auftragen. Wichtig ist, dass Sie Ihr Gesicht zuerst gründlich reinigen, dann kommen die Öle zum Einsatz, erst danach die Gesichtscreme und zum Schluss der Sonnenschutz.

Kann man Serum ohne Creme benutzen?

Die meisten Seren enthalten zwar konzentrierte aktive Wirkstoffe wie Retinol, Peptide oder Vitamin C, spenden aber wenig Feuchtigkeit. Deshalb sollte nach dem Serum ein Moisturizer zum Einsatz kommen, der hydratisiert und einen feinen Schutzfilm auf die Haut legt, unter dem das Serum noch besser wirken kann.

Was macht die Creme?

Generell hat eine Creme die Aufgabe, Feuchtigkeit auf der Haut einzuschließen. Auf einfachster Ebene besteht sie aus Wasser, Fett und einem Emulgator, der die beiden Phasen zusammenhält.

Wie benutzt man eine Creme?

Die richtige Menge der Creme auftragen

Tragen Sie etwa eine haselnussgroße Portion der Creme auf. Beginnen Sie am Kinn und massieren die Pflege anschließend sanft von der Gesichtsmitte nach außen ein – streichen Sie dabei immer wieder leicht nach oben.

Sind teure Cremes wirklich besser?

Ist teurer wirklich besser? Im Fall von Anti-Aging-Cremes kommen Dermatologen zu einer eindeutigen Antwort: Nein. Bei der Wirkung gibt es nämlich kaum Unterschiede zwischen Luxusprodukten und Cremes aus dem Discounter. Wichtiger als teure Cremes ist die regelmäßige Anwendung.

Wie gut ist Balea Serum?

Es ist besser. Man bekommt hier nicht nur eine ausgeklügeltere Formulierung, für mich ist vor allem die Konsistenz und das Trageverhalten entscheidend. Das Balea Serum empfinde ich als sehr viel angenehmer, da es nicht so klebrig ist. Das ist im direkten Vergleich beim TO Serum echt extrem.

Welche Creme ist besser für Gesicht?

Die beste Gesichtscreme
  • Platz 1. Alterra Gesichtscreme & Gesichtspflege. 5,0.
  • Platz 2. Lavera Gesichtscreme. 5,0.
  • Platz 3. Weleda Gesichtscreme. 5,0.
  • Platz 4. Dr. ...
  • Platz 5. Alva Gesichtscreme & Gesichtspflege. ...
  • Platz 6. Alverde Gesichtscreme & Gesichtspflege. ...
  • Platz 7. Alviana Gesichtscreme. ...
  • Platz 8. Eubiona Gesichtscreme.

Was spendet Feuchtigkeit Gesicht?

Dazu gehören zum Beispiel Hyaluronsäure, Glycerin oder Urea. Aber auch Öle bzw. Lipide können sich positiv auf die Hautfeuchte auswirken, da sie die Feuchtigkeit in der Haut „einschließen“. Um nur eine kleine Auswahl zu nennen, seien hier Jojobaöl, Avocadoöl und Olivenöl aufgezählt.

Welche Kosmetik ist wirklich gut?

  • Alkmene Bio Olive Reichhaltige Gesichtscreme. Mann & Schröder. ⓘ Alterra Anti-Age Tagescreme Q10 Bio-Orchidee. Rossmann. ...
  • Alverde Tagescreme Bio-Wildrose Trockene Haut. Dm. ⓘ Balea Q10 Anti-Falten Tagescreme LSF 15. Dm. ...
  • Bebe Reichgepflegt Intensivpflege Trockene Haut. Johnson & Johnson. ⓘ Bevola Q10 Anti-Falten Tagescreme.

Was ist Glow Fluid?

Es handelt sich um eine dermatologisch getestete Hautpflege, die sowohl allein als auch vor dem Make-up aufgetragen werden kann. Mit dem Ultra Glow Fluid strahlt die Haut nach der täglichen Gesichtspflege und wird gleichzeitig nachhaltig genährt und hydratisiert.

Warum kein Öl bei trockener Haut?

Reine Pflanzenöle führen zu einer Austrocknung der Haut und schädigen eher die Hautbarriere. Insbesondere enthaltene Ölsäure ist für die Haut nicht physiologisch und kann zu Irritationen und Reizungen führen.

Was ist besser Gel oder Creme?

Wer seine verspannten Muskeln oder die schmerzenden Gelenke nicht mit Tabletten, sondern lieber mit einer Ibuprofen-haltigen Salbe behandeln möchte, sollte zu einem Gel und nicht zu einer Creme greifen.

Wie lange darf man eine Creme benutzen?

In der Regel können Sie Cremes und Lotionen 12 Monate nach dem Öffnen verwenden – egal, ob sie für das Gesicht oder den Körper bestimmt sind. Tipp: Aus hygienischen Gründen sollten Sie nur mit sauberen Fingern in Tiegel greifen.

Vorheriger Artikel
Wie erkennt man hohe entzündungswerte?
Nächster Artikel
Was ist Rohfaser und Rohasche?