Welche Medikamente führen zu Vitamin D Mangel?

Gefragt von: Mathias Ackermann B.Sc.  |  Letzte Aktualisierung: 25. November 2021
sternezahl: 4.4/5 (23 sternebewertungen)

Verschiedene Medikamente (z.B. Antiepileptika, Glucocorticoide, einige Antibiotika, Colestyramin, Laxantien) führen zu Vitamin D Mangel.

Welche Medikamente beeinflussen Vitamin D Mangel?

Bestimmte Medikamente wie zum Beispiel Kortison, Diuretika, Schlafmittel und Anti-Epileptika können die Wirkung von Vitamin D verstärken oder beeinträchtigen. Wer dauerhaft Arzneimittel einnimmt, sollte den Einsatz von Vitamin-D-Präparaten deshalb unbedingt mit seinem Arzt besprechen.

Welche Vitamin D Tabletten sind gut?

Dekristol ist ein hochkonzentriertes Vitamin-D-Präparat. Es wirkt einem Vitamin-D-Mangel entgegen und reguliert das Calcium in Blut und Knochen.

Was hat Vitamin D mit Schilddrüse zu tun?

Vitamin D und die Schilddrüse

Einige Studien konnten beobachten, dass bei Menschen mit einer unzureichenden Vitamin-D-Versorgung die Rate an Antikörpern gegen die thyreoidale Peroxidase (TPO-AK), einem zentralen Enzym im Schilddrüsenstoffwechsel, erhöht ist.

Wie fühlt man sich bei Vitamin D Mangel?

Vitamin-D-Mangel: Symptome
  • Haarausfall.
  • erhöhte Infektanfälligkeit.
  • Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen.
  • gestörte Knochenmineralisation (Rachitis bei Kindern, Osteomalazie bei Erwachsenen) mit Knochenschmerzen und -verformungen.

☀️Vitamin-D-Mangel Symptome | Bei diesen Beschwerden solltest Du deinen Vitamin-D-Wert testen❗❗

29 verwandte Fragen gefunden

Wie wirkt sich Vitamin-D-Mangel auf die Psyche aus?

Depressive Menschen weisen häufig sehr niedrige Vitamin-D-Spiegel auf. Laut aktuellen Studien verdoppelt sich das Risiko, an einer Depression zu erkranken, bei niedrigem Vitamin-D-Spiegel fast“, erklärt Dr. Tegtmeier. „Je ausgeprägter der Vitamin-D-Mangel, desto ausgeprägter kann die depressive Symptomatik sein.

Welche Schmerzen bei Vitamin-D-Mangel?

Die Symptome eines schweren Mangels von weniger als 10 nmol/l können den ganzen Körper erfassen: Zu den Beschwerden zählen Müdigkeit, verlangsamtes Denken, Depression, Muskelschwäche und -krämpfe, Schmerzen in den Knien und im Rücken, Schlafstörungen, Hautprobleme, erhöhte Anfälligkeit für Infekte und bakterielle ...

Welche Lebensmittel sollte man bei Schilddrüsenunterfunktion vermeiden?

Schilddrüse: Was die Jodaufnahme blockiert

Liegt ein Jodmangel vor, sollte man bestimmte Nahrungsmittel, wie Kohl, Karfiol, Rüben, Kresse, Radieschen nur gelegentlich zu sich nehmen. Diese Lebensmittel enthalten Glucosinolate.

Welche Vitamine sind gut für die Schilddrüse?

Auf eine ausreichende Versorgung mit Eisen, Magnesium,Vitamin C, Vitamin E und Vitamin-B-Komplexen sollte ebenfalls geachtet werden. Auch die zusätzliche Gabe von Vitamin D kann sinnvoll sein. Bei Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis konnte eine Fehlfunktion der Vitamin D-Rezeptoren nachgewiesen werden.

Warum wird Vitamin D nicht von der Krankenkasse bezahlt?

kein erheblicher Mangel besteht oder keine Krankheiten vorliegen, die mit Vitamin D gezielt behandelt werden können, ist Vitamin D keine Kassenleistung.

Welches Vitamin D3 ist das beste?

Platz 1 - sehr gut (Vergleichssieger): Hevert Vitamin D3-Hevert - ab 13,15 Euro. Platz 2 - sehr gut: Zec+ Nutrition HEALTH+VITAMIN D3 & K2 - ab 14,89 Euro. Platz 3 - sehr gut: Merck VIGANTOL - ab 12,03 Euro. Platz 4 - sehr gut: natural elements Vitamin D3 + K2 Depot - ab 19,99 Euro.

Was kostet ein Vitamin D Test in der Apotheke?

Nichtsdestotrotz kann ein Vitamin-D-Schnelltest aus der Apotheke einen ersten Anhaltspunkt über einen eventuellen Vitamin-D-Mangel liefern. Er kostet in der Regel je nach Anbieter und Methode zwischen zehn und 25 Euro oder mehr. Der D-Selbsttest ersetzt aber keinen Arztbesuch.

Wie viel Vitamin D pro Tag?

Für Kinder ab einem Jahr und Erwachsene aller Altersgruppen wird der Schätzwert mit 20 µg Vitamin D pro Tag angegeben, das entspricht 800 Internationalen Einheiten.

Was verhindert die Aufnahme von Vitamin D?

Bei einigen Menschen wird die Aufnahme von Vitamin D aus anderen Gründen erschwert. So nehmen beispielsweise dunkelhäutige Menschen schlechter Vitamin D auf als Menschen mit heller Haut. Andere Personen halten sich selten im Freien auf oder bedecken den gesamten Körper, wodurch es ebenfalls zu einem Mangel kommen kann.

Welche Medikamente vertragen sich nicht mit Vitamin D?

Ein arzneimittelinduzierter Vitamin-D3 -Mangel kann unter anderem zu einem sekundären Hyperparathyreoidismus und zu Störungen der Knochenmineralisierung bis hin zur Osteoporose führen. Diese Risiken bestehen insbesondere bei der Therapie mit Antiepileptika, Corticoiden, antiretroviralen Virustatika und Zytostatika.

Hat Vitamin D Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten?

Wechselwirkungen mit Medikamenten sind möglich: Vorsicht ist unter anderem bei der Einnahme von Herzglykosiden geboten. Durch einen von Vitamin D hervorgerufenen erhöhten Kalziumspiegel kann die Wirkung dieser Medikamente verstärkt werden und zu Herzrhythmusstörungen führen.

Welches Essen ist gut für die Schilddrüse?

Als häufigste Ursache einer Schilddrüsenunterfunktion gilt Jodmangel. Aber auch eine Ernährung, die reich an Selen und Eisen ist, ist hilfreich.
...
Überblick:
  • Brokkoli.
  • Thunfisch.
  • Petersilie.
  • Algen.
  • Spinat.
  • Steinpilz.
  • Hering.
  • Thymian.

Welche Nährstoffe braucht die Schilddrüse?

Bei Schilddrüsenerkrankungen ist allgemein eine gesunde Ernährung wichtig: Die Schilddrüse benötigt Spurenelemente wie Jod und Selen zur Produktion von Schilddrüsenhormonen, aber auch Calcium und Eisen sowie Vitamin A und Vitamin D sind an der Regulierung der Schilddrüsenfunktion beteiligt.

Welcher Tee ist gut für die Schilddrüse?

Tee in vielen Sorten

Wie "grazia-magazin.de" betont, helfen gerade Rooibos Tees – die es in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen gibt – oder Fencheltee dabei, die Schilddrüsen zu aktivieren. Demnach kann Rooibos Tee auch die Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion unterstützend begleiten.

Was schadet der Schilddrüse?

Zu viel Jod kann schaden

Denn zu viel Jod kann der Schilddrüse schaden und die Bildung eines Kropfes begünstigen. Die Symptome werden dann jedoch nicht durch einen Mangel an Jod, sondern durch eine Überdosierung hervorgerufen.

Kann man mit einer Schilddrüsenunterfunktion abnehmen?

Solange die Ursache der ungewollten Gewichtszunahme – der Mangel an Schilddrüsenhormonen – nicht beseitigt ist, wird es Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion kaum gelingen, abzunehmen. Als erstes gilt es daher, unter ärztlicher Anleitung mit der Einnahme des künstlichen Schilddrüsenhormons L-Thyroxin zu beginnen.

Ist es gefährlich wenn man zu wenig Vitamin D hat?

Ein Vitamin-D-Mangel bei Erwachsenen kann zu Osteoporose und Osteomalazie (Knochenerweichung) führen. Einige Lebensmittel enthalten Vitamin D, allerdings in sehr geringen Dosen. ... Der Vitamin-D-Speicher füllt sich im Sommer, wenn sich die Menschen viel im Freien aufhalten und leert sich über den Winter.

Welcher Mangel verursacht Gelenkschmerzen?

Vitamin-D-Mangel kann zu Knochenschmerzen führen. Nach der dunklen Jahreszeit sehnt sich der Körper nach Wärme und Licht. Sonnenlicht ist nicht nur wichtig fürs Gemüt, sondern auch für Knochen und Gelenke.

Wie äußert sich Vitamin D Überdosierung?

Bei einer übermäßig hohen Einnahme von Vitamin D entstehen im Körper erhöhte Kalziumspiegel (Hyperkalzämie), die akut zu Übelkeit, Appetitlosigkeit, Bauchkrämpfen, Erbrechen oder in schweren Fällen zu Nierenschädigung, Herzrhythmusstörungen, Bewusstlosigkeit und Tod führen können.

Welches Vitamin ist gut für die Psyche?

Denn vor allem die B-Vitamine übernehmen wichtige Aufgaben für Nerven und Psyche. So tragen unter anderem Vitamin B1, B6 und B12 zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei. Zu den wichtigen Vitaminen gegen Stress zählen neben dem Vitamin B-Komplex auch Vitamin C und Vitamin E.

Vorheriger Artikel
Welche Füllung ist für ein Flüssigkeitsthermometer geeignet?
Nächster Artikel
Wie wichtig ist Magnesium für den Körper?